Dienstag, 22. Juli 2014

Kellerbau - Tag 2

Nach einer sehr unruhigen Nacht fing unser Tag heute etwas später an als der gestrige. Denn heute Nacht gab es unwetterartige Regenschauer, wir dachten die Welt würde untergehen... Und alles direkt in unseren Keller !!!!!
Als wir um 8.30 Uhr dann mal vorsichtig Richtung Baustelle liefen, hatten die Jungs vom Kellerbauer aber gute Laune und freuten sich erstmal über den Kaffee. Und der Keller war da auch schon fast komplett trocken gelegt. So ein Regen macht anscheinend gar nix aus - hoffen wir mal trotzdem, dass das die nächsten 3 Monate nicht zum Standardwetter wird.

Am Vormittag wurden noch innen einige Stützen eingezogen und die restlichen Löcher in der Decke passgenau verschlossen. Gegen 11.30 Uhr brachten wir den Jungs noch was zum Mittagessen vorbei und erfuhren dann, dass die Betonpumpe um 13.00 Uhr kommen sollte. Also schnell zum Mittagessen - um kurz vor 13.00 Uhr rief aber schon Sandra's Papa an, dass die Pumpe schon steht und auch schon die erste Ladung in die Wände gepumpt wird. Also ging's schnell wieder los. Und auch hier ging alles wieder total flott - zuerst wurden die Wände gefüllt.


Dann ging es nach 2 Betonmischern schon an die Decke.






Und nach 2 Stunden war es dann soweit - der Keller stand fertig da und es wurde schon wieder der Großteil der Materialien (Schalung, etc.) abgebaut und verstaut. 



Dann konnten wir auch schon die Straßensperrung wieder abbauen und die Schilder zurückbringen.

Morgen kommt vermutlich schon der nächste Trupp, der sich dann um die Abdichtung kümmert, anschließend kommt dann die Dämmung und dann können wir schon unseren Aushubunternehmer informieren, dass die Grabungen nach Gold... Ähm... Abwasser- und Frischwasserrohren losgehen können. Und dann kann auch schon der Netzversorger und die Stadt Strom, Wasser und Telefonkabel durch unseren letzte Woche gekauften Mehrspartenanschluss ins Haus legen. Dann kann auch der Baustromkasten ins Haus umziehen und das Grundstück kann wieder angefüllt werden. 

Ab morgen geht's dann wieder zur Arbeit und wir können nur noch abends schauen, was sich so den Tag über auf der Baustelle getan hat. Aber jetzt sieht man wenigstens auch mal, was rauskommen soll. Echt toll...

Kommentare:

  1. bei uns wollte der Stromversorger den Baustromkasten im Keller nicht mehr anschließen, das wäre nicht vorgesehen
    Gruß Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Was habt ihr denn für eine Kellerbaufirma gehabt?
    "Meine" scheint das nicht zu sein... ;-)

    Ist das eine weiße Wanne?

    AntwortenLöschen
  3. Unser Keller kommt von Glatthaar Fertigkeller. Ausgeführt hat ihn ein Bautrupp aus Balingen.
    Er ist keine "echte" weiße Wanne, aber nah dran. Wir haben eine Abdichtung gegen aufstauendes Sickerwasser.

    AntwortenLöschen
  4. Ah. Okay.
    Ich hab die Alternative: Bürkle aus Sasbach. ;-)

    AntwortenLöschen