Montag, 21. Juli 2014

Kellerbau - Tag 1

Heute morgen hieß es erst einmal früh aufstehen.

Um 05:00 Uhr meldete sich unser Wecker und nach einigen Tassen Espresso trafen wir dann schon um 05:45 Uhr an unserer Baustelle ein.

Erfreulicherweise haben alle unsere Nachbarn an die Straßensperrung gedacht und keine Autos auf der Straße geparkt.

Also haben wir unsere Sperrschilder geschnappt und die Straße dicht gemacht.


Kurz nach 07:30 Uhr riefen dann meine Eltern an um uns zu sagen, dass gerade der Kran in die Uhlandstraße eingebogen sei. Schon sehr praktisch, wenn man Familie in der Nähe der Baustelle hat, die den Überblick hat...

Kurz danach trafen wir dann wieder an der Baustelle ein.

Dort erwartete uns dieses Bild:


Meine Herren, was für ein Riesenteil...

Auf der Bodenplatte wuselten schon drei Mitarbeiter der Kellerbaufirma herum, entfernten die Folie und die Wasserlachen der nächtlichen Regenfälle.



Schon kurz darauf schwebte dann unsere erste Kellerwand ein:


Stück für Stück und wieder in einem Wahnsinnstempo nahm unser Keller Gestalt an.




Nachdem die Außenwände standen, ging das Puzzle im XXL-Format mit den Innenwänden weiter und unmittelbar vor der Mittagspause um 11:45 Uhr war dann auch schon unsere letzte Wand im Anflug:


Somit war der Keller, bis auf die Kellerdecke, fertig.


Natürlich kam auch das Kind im Manne durch und so wurde auch der Kran "ausprobiert":



Als wir dann nach einer kurzen Mittagspause zurück zur Baustelle kamen, haben uns die Mitarbeiter der Kellerbaufirma erneut mit ihrem Wahnsinnstempo überrascht.

Wir kamen gerade rechtzeitig, um das letzte Deckenteil heranfliegen zu sehen.


Dann stand auch schon der Elektriker da und begann unzählige Kabel zu ziehen, während die anderen fleißigen Helfer den Keller mit Schalungen, Sprießen und Baustahlmatten auf das für morgen geplante Ausgießen der Wände und der Decke vorbereiteten.


Jetzt sind wir mal auf morgen gespannt, wenn die Betonpumpe und die Betonmischer wieder anrollen.


Kommentare:

  1. Oh, das sieht klasse aus.
    Wahnsinn, wenn man das so wachsen sieht...

    AntwortenLöschen
  2. Ist der Keller denn von Weber direkt, oder habt ihr den selbst ausgeschrieben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      der Keller ist zwar bei WeberHaus direkt beauftragt worden - ausgeführt hat die Arbeiten allerdings die Firma Glatthaar Fertigkeller aus Schramberg.
      Uns war es jedoch wichtig, für den gesamten Hausbau nur einen Ansprechpartner zu haben, um für den Fall einer Reklamation nicht von Pontius zu Pilatus laufen zu müssen.
      Grüße,
      Dirk

      Löschen