Sonntag, 4. Mai 2014

Endgültige Festlegung der Ausstattung / Bauanlaufgespräch / Stromanmeldung

Wie schon in der Ausstattungsberatung versprochen, hat uns unser Ausstattungsberater Herr Fadiga rasend schnell die Ergebnisse der Ausstattungsberatung per Post zukommen lassen.

Dieses „Päckchen“ enthielt neben einer äußerst detaillierten Aufstellung aller gewählten Ausstattungen auch nochmal die aktualisierten Pläne und Elektropläne, sowie den endgültigen Preis unter Berücksichtigung aller Ausstattungsdetails.

Da wir insbesondere im Bereich Elektroausstattung (LED-Einbauspots, Homeway-System, Verkabelung Surroundsystem, Steckdosen mit LED-Orientierungslicht, ...) und Bodenbeläge (andere Fliesen im EG, da die im Angebot berücksichtigten Fliesen nicht mehr lieferbar waren / Parkett statt Laminat im Dachgeschoss) noch die eine oder andere Veränderung vorgenommen und unser Bodengutachten ergeben hat, dass wir schluffiges Gestein im Untergrund haben und somit eine weiße Wanne empfehlenswert ist, hat sich der Preis für unser „Häusle“ noch ein bisschen erhöht.

Gut, dass wir bereits im Vorfeld einen gewissen Puffer in die Finanzierung eingerechnet hatten!!!

Somit war dann unsere Beschäftigung für die nächsten zwei Abende klar: Wir sind nochmal die Pläne und Elektropläne genauestens durchgegangen und haben sie mit unseren Notizen von der Ausstattungsberatung verglichen. Auch abgeglichen haben wir, ob wirklich jede einzelne Steckdose, jeder Lichtschalter, jede Brennstelle etc. da sitzt, wo sie hingehört und auch in der „Rechnungsauflistung“ enthalten ist.

Da uns Herr Fadiga ein paar Positionen als Alternative angeboten hatte, gab es trotz der wirklich guten Betreuung in Rheinau-Linx noch einige wenige Änderungen. Diese haben wir dann mit einem roten Stift in der Auflistung und den Plänen vermerkt und die Unterlagen am Ostermontag persönlich bei WeberHaus abgegeben, um die Postlaufzeit zu sparen.

Sehr schnell hatten wir dann auch die überarbeiteten und damit endgültigen Unterlagen zurück und konnten nach einer erneuten Prüfung alles unterzeichnet und somit freigegeben zurückschicken.

Den Eingang der Freigabe hat uns WeberHaus auch umgehend bestätigt.

Nachdem damit auch der endgültige Hauspreis feststand, konnte auch der WeberHaus Finanzierungsservice die erforderliche Finanzierungsbestätigung ausstellen.

Damit sind von unserer Seite alle Bauvoraussetzungen erfüllt.

Jetzt warten wir gespannt auf unser Bauanlaufgespräch, das voraussichtlich Mitte Juni 2014 stattfinden wird. Bei diesem Gespräch kommen dann Bauleiter, Aushubunternehmer, Architekt, Kellerbauer, Garagenbauer und Landschaftsgärtner zusammen um den weiteren Ablauf abzustimmen.

Am Wochenende haben wir wieder überraschende Post bekommen. Die Firma, die für WeberHaus die Elektroinstallation in unserem Haus durchführen wird, hat sich gemeldet und uns gleich die nächsten „Hausaufgaben“ verpasst: Als Anlage zum Schreiben waren die Anmeldung zum Netzanschluss und die Meldung zur Inbetriebsetzung beigefügt, in der wir noch einige wenige Angaben ergänzen durften und die beiden Schriftstücke anschließend wieder an die Firma zurückgeschickt haben.

Kommentare:

  1. Es ist schon Wahnsinn, was man da so alles machen und durchdenken und unterschreiben muss. Oder?
    Anfangs dachte ich ja: vorne Geld rein, hinten Haus raus. Von wegen...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da hast Du wohl Recht...
    Wir sind auch immer wieder überrascht, was zum Hausbau alles dazugehört.
    Da ist ein Wohnungskauf doch deutlich entspannter...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra & Dirk,

    wir bauen dieses Jahr auch ein Weberhaus und stehen gerade kurz vor der Ausstattungsberatung. Nun kam auch hier das Thema Finanzierungsbestätigung auf. Habt ihr nur die Finanzierungsbestätigung gebraucht oder auch eine Bürgschaft? Unsere Bank möchte dafür 3% des Hauspreises, was natürlich noch mal eine Menge Geld wäre und leider trifft bisher keiner eine klare Aussage, was wir nun genau benötigen.

    Vielen Dank schon mal!
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Simone,
    sorry für die späte Rückmeldung - ich habe erst heute wieder Internetzugang, da der Telekomiker unseren Internetzugang im Haus noch nicht zum Laufen gebracht hat.

    Wir haben ja über den WeberHaus Finanzierungsservice finanziert und brauchten daher keine Bürgschaft. Bei einer anderen Bank hätte Weber auch auf die Bürgschaft bestanden. Versucht doch mal, die Kondition bei Eurer Bank zu verhandeln - 3 % finde ich, in der derzeitigen Zinssituation, ziemlich frech...

    Grüße,

    Dirk

    AntwortenLöschen